Die Apotheke.

Partnerin für mein gesünderes Leben.

Apothekerin rettet Klassenfahrt

Eine beherzte Tiroler Apothekerin half in ihrem Nachtdienst einer verzweifelten Schulklasse.

Auch in der Nacht sind rund 260 Apotheken österreichweit für die Bevölkerung da, wie diese Heldengeschichte aus Tirol zeigt.

Während eines Nachtdienstes von Mag. pharm. Anna Holzer läutete und klopfte es gegen 2 Uhr lautstark an der Türe der Apotheke im Bahnhof von Lienz. Als sie ihr Nachtdienstfenster öffnete, stand zu ihrer Verwunderung eine gesamte Schulkasse des Gymnasiums in Lienz vor ihr. Sichtlich aufgeregt und verzweifelt schilderten die Jugendlichen ihr Dilemma. Sie hatten ihr gesamtes Gepäck für ihre Klassenfahrt nach Paris in den absperrbaren Kästen im Bahnhof hinterlegt, um es vor der Busabfahrt um 3 Uhr wieder abzuholen. Was sie dabei nicht bedacht hatten war, dass der Bahnhof von 23 bis 5 Uhr in der Früh geschlossen wird. So stand die Klasse nun vor Mag. Anna Holzer am Nachtdienstfenster – ohne Gepäck und vollkommen ratlos in ihrem Dilemma.

Keine Umwege gescheut
Doch die besondere Lage der Apotheke und die Handlungsbereitschaft der Apothekerin kamen den Gymnasiasten zur Hilfe. Kurzerhand wurden zwei Schüler durch den zweiten Ausgang der Apotheke in den Bahnhof gelassen, um für die Klasse das Gepäck zu befreien und nach draußen zu tragen. Um nicht einen Alarm auszulösen und mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten, verständigte Mag. pharm. Anna Holzer im Vorfeld die Polizei. Diese gab der Rettungsaktion grünes Licht. Nach und nach fanden alle Rucksäcke und Taschen ihre erleichterten Besitzer und die Klassenfahrt konnte, dank des Einsatzes der Apothekerin, wie geplant starten.
Einige Tage später erhielt die Apothekerin eine Postkarte aus Paris mit einem herzlichen Dankeschön und Unterschriften der Schüler.