Die Apotheke.

Partnerin für mein gesünderes Leben.

Wundermittel für eine unvergessliche Nacht

Stets bereit oder nie mehr wieder

Ungefähr die Hälfte der Männer zwischen 40 und 70 sind von Erektionsstörungen betroffen. Oft handelt es sich dabei um Folgen von Erkrankungen, die mit zunehmendem Alter wiederholt auftreten. Seit jeher liegen daher potenzfördernde Mittel bei Männern hoch im Kurs. Und ebenso lange wird bei dem Thema viel Schindluder getrieben: geheime Wundermittel aus dem fernen Osten? Einige alte, wiederentdeckte Kräuter mit Orgasmusgarantie? Natürliche Alternativen zu Potenzmitteln aus Rinde oder Käfern? Eine 36-Stunden-Erektion, um die junge Freundin zu beeindrucken? Potenzmittel online kaufen, diskret und rezeptfrei – mit einer andauernden, erektionsfördernden Wirkung?

Potenzmittel zählen zu den am häufigsten gefälschten Medikamenten weltweit. Imitate sind oft zu schwach oder zu stark dosiert. Sie enthalten manchmal wirkstoffgleiche Mittel oder nicht-getestete Substanzen, bei denen Auswirkungen nicht vorhersagbar sind. Im besten Fall sind sie wirkungslos. Im schlechtesten Fall sind sie gefährlich, gesundheitsschädlich oder gar tödlich. Kein Wunder also, dass aus Versagensängsten und überzogenen Erwartungen ein lukratives Geschäft gemacht wird.

Wie erkennt man nun die Originalschachteln? Die Seitenlaschen sollten mit einem Hinweis, dass bereits geöffnete Schachteln nicht verwendet werden sollen, zugeklebt sein. Vorne auf der Schachtel befindet sich ein Logo mit einem Hologramm. Wenn man schräg darauf schaut, verändert sich das Bild. Auf einer Seite ist das Haltbarkeitsdatum und eine Chargennummer aufgedruckt. Und für blinde oder sehbehinderte Menschen sind die Dosierungsangaben, wie 50 oder 100 mg, in Braille-Schrift ertastbar. Besser die eigene Scheu überwinden und sich in der Apotheke beraten lassen, als gesundheitliche Schäden von kriminellen Medikamenten-Fälschern in Kauf nehmen.

In der Ruhe liegt die Kraft

Wer ein paar Dinge beachtet, hat langfristig die Nase vorne.

In den letzten Jahren fällt es zum Glück immer mehr Männern leichter, über erektile Dysfunktion, Impotenz oder Potenzstörungen zu sprechen. Zu den häufigsten Gründen der Beeinträchtigung zählen einerseits Durchblutungsstörungen, wie sie bei Diabetes mellitus, Bluthochdruck oder anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorkommen. Andererseits psychische Probleme wie Burnout, Depressionen, (hausgemachter) Erwartungsdruck oder Stress.

Daher ist es wichtig, einmal mit einer Ärztin oder einem Arzt des Vertrauens zu besprechen, welche möglichen Ursachen überhaupt in Frage kommen. Zu beachten ist ebenfalls, dass alle Präparate mit erektionsfördernder Wirkung nur bei einer vorhandenen, sexuellen Stimulation funktionieren. Potenzmittel sind rezeptpflichtig. Falsch dosiert, in Verbindung mit anderen Medikamenten oder bei Herzerkrankungen können sie gefährlich werden. Deswegen ist es auch nicht sinnvoll, Potenzmittel rezeptfrei zu kaufen. Und Präparate können nicht in jedem Fall helfen, sind aber manchmal eine Starthilfe für den Anfang.

Was auch immer das Problem ist, schweigen und leiden bringt auf Dauer nichts. Darüber zu sprechen ist immer ein guter Anfang, um wieder mehr Freude am Sexualleben zu haben. In einer Apotheke finden Sie rund um die Uhr Hilfe und Beratung für die nächsten Schritte.

In der Ruhe liegt die Kraft

Wer ein paar Dinge beachtet, hat langfristig die Nase vorne.

In den letzten Jahren fällt es zum Glück immer mehr Männern leichter, über erektile Dysfunktion, Impotenz oder Potenzstörungen zu sprechen. Zu den häufigsten Gründen der Beeinträchtigung zählen einerseits Durchblutungsstörungen, wie sie bei Diabetes mellitus, Bluthochdruck oder anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorkommen. Andererseits psychische Probleme wie Burnout, Depressionen, (hausgemachter) Erwartungsdruck oder Stress.

Daher ist es wichtig, einmal mit einem einer Ärztin oder einem Arzt des Vertrauens zu besprechen, welche möglichen Ursachen überhaupt in Frage kommen. Zu beachten ist ebenfalls, dass alle Präparate mit erektionsfördernder Wirkung nur bei einer vorhandenen, sexuellen Stimulation funktionieren. Potenzmittel sind rezeptpflichtig. Falsch dosiert, in Verbindung mit anderen Medikamenten oder bei Herzerkrankungen können sie gefährlich werden. Deswegen ist es auch nicht sinnvoll, Potenzmittel rezeptfrei zu kaufen. Und Präparate können nicht in jedem Fall helfen, sind aber manchmal eine Starthilfe für den Anfang.

Was auch immer das Problem ist, schweigen und leiden bringt auf Dauer nichts. Darüber zu sprechen ist immer ein guter Anfang, um wieder mehr Freude am Sexualleben zu haben. In einer Apotheke finden Sie rund um die Uhr Hilfe und Beratung für die nächsten Schritte.